Australischer Marienkäfer 

Nützling gegen Wollläuse

Der australische Marienkäfer (Cryptolaemus Montrouzieri) saugt die Wollläuse aus, als Käferlarve und auch als ausgewachsener Käfer.  Die Temperatur sollte täglich zumindest ein paar Stunden über 21°C liegen.

Zur Bekämpfung von

 (Zitronen)wolllaus - Planococcus citri

Merkmale des Australischen Marienkäfers

Die Größe des erwachsenen Käfers beträgt ca. 4 mm. Kopf und Rückenschild sind orange, die Flügeldecken sind schwarz gefärbt. Die Larven des Marienkäfers werden bis zu 13 mm groß und sind stark mit weißen Wachsfäden bedeckt.

Anwendung der Nützlinge / Marienkäfer

Bei einer bereits hohen Schädlingsdichte emphehlen wir den Einsatz des Australischen Marienkäfers. Er ist nur für den Innenraum geeignet und sollte vorzugsweise am frühen Morgen oder am Abend bei geschlossenen Fenstern und Lüftungen ausgebracht werden. Die erwachsenen Käfer werden in kleinen Plastikdosen verpackt und versandt. Die Dose sollte bei der befallenen Pflanze geöffnet werden. Die Käfer vorsichtig herausschütteln oder herauskrabbeln lassen. Das Wegfliegen des Käfers kann bei Behandlung von Solitärpflanzen durch Überdecken mit einem dünnen Vlies verhindert werden. Da Marienkäfer auf Trinkwasser angewiesen sind, sollten bei einem Cryptolaemus-Einsatz die Pflanzen regelmäßig mit Wasser besprüht werden!

Bevorzugte Temperatur

Die Temperatur sollte täglich zumindest ein paar Stunden über 21°C liegen. Minimumtemperatur sollte 16°C betragen.

Einsatzzeitraum: Ganzjährig
Packungsgröße: 25 Stück

Nützlinge gegen Zitronenwollläuse im gartenboxx-Shop bestellen!